Marian Füssel, Thomas Weller (Hgg.)

Ordnung und Distinktion

Praktiken sozialer Representation in der ständischen Gesellschaft

Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme –
Schriftenreihe des Sonderforschungsbereichs 496
Band 8

2005, 264 Seiten, 12 Beiträge, Harteinband
2005, 264 pages, 12 essays, hardcover

ISBN 978-3-930454-55-6
Preis/price EUR 36,–

17 × 24cm (B×H), 650g

Dieses Buch bestellen / order this book

PDF mit ausgewählten Originalseiten aus dem Buch/
PDF with selected original pages from the book


Inhaltsverzeichnis

Marian Füssel und Thomas Weller:
Einleitung

Thomas Lüttenberg:
Zuviel der Ehre. Zeremonieller Rang und gesellschaftliche Stellung königlicher Amtsträger im Frankreich des 16. und 17. Jahrhunderts

Marian Füssel:
»Die neue präeminenzische Unordnung«. Rangkonflikte an den Universitäten Tübingen und Ingolstadt in der Frühen Neuzeit

Thomas Weller:
Das Begräbnis des Bürgermeisters. Städtische Begräbniskultur, Trauerzeremoniell und soziale Repräsentation im frühneuzeitlichen Leipzig

Stefanie Rüther:
Soziale Distinktion und städtischer Konsens. Repräsentationsformen bürgerlicher Herrschaft in Lübeck

Claudia Strieter:
Anspruch auf Stand, Rang und Partizipation. Die Privilegierung der Lippstädter Leineweber als ehrliche Zunft (1690–1711)

Ralf-Peter Fuchs:
Unordnung durch Recht? Zum Bedeutungsverlust gesellschaftlicher Rangordnung im frühneuzeitlichen Injurienprozeß

Andreas Pecar:
Zeichen aristokratischer Vortrefflichkeit. Hofzeremoniell und Selbstdarstellung des höfischen Adels am Kaiserhof (1648–1740)

Thomas Mutschler:
Hausordnung und hoher Adel im 17. Jahrhundert am Beispiel der Grafen von Ysenburg-Büdingen

Michael Jucker:
Gesten, Kleider und Körperschmähungen. Ordnungsbrüche und ihre Wahrnehmung im eidgenössischen Gesandtschaftswesen des ausgehenden Spätmittelalters

Heiko Droste:
Briefe als Medium symbolischer Kommunikation


Rezensionen:

»Der stets auf hohem Niveau argumentierende, sorgfältig redigierte Band gewährt einen hervorragenden Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten. [...] Ganz zweifellos wird der Band der Diskussion wertvolle Impulse geben«.

Nicolas Rügge, Online-Rezension in www.hsozkult.de

* * *

Andreas Osiander, Online-Rezension in www.sehepunkte.de

* * *

Michael Fröhlich, in: Das historisch-politische Buch. Hrsg. im Auftrag der Ranke-Gesellschaft, Vereinigung für Geschichte im öffentlichen Leben e.V. 2006, Nr. 576.

[nach oben / to the top]