Georg Satzinger (Hg.)

Die Renaissance-Medaille in Italien und Deutschland

Tholos – Kunsthistorische Studien
Band 1
Herausgegeben von Georg Satzinger

2004, 400 Seiten, 11 Beiträge, 344 Abbildungen, Harteinband
2004, 400 pages, 11 essays, 344 figures, hardcover

ISBN 978-3-930454-53-2
Preis/price EUR 62,–

17 × 24cm (B×H), 780g

Dieses Buch bestellen / order this book

PDF mit ausgewählten Originalseiten aus dem Buch/
PDF with selected original pages from the book


Kurzzusammenfassung / short summary:

Es ist kein Zufall, daß die Memoria einer Persönlichkeit als vornehmste und verbreitetste Funktion der Medaille schon im frühen Cinquecento in der Metaphorik eines Dichters wie Ariost als Reflex aufscheinen kann. Sie dominiert vor dem Hintergrund des antiken Münzwesens das Verständnis des Mediums seit seinen Anfängen im Quattrocento. Doch bietet die Medaille im Rahmen der grundlegenden Funktionen einer überzeitlichen Sicherung des Andenkens und einer in die Entstehungsgegenwart gerichteten Fama viele Aspekte: neben der »Currency of Fame« gibt es so etwas wie currencies of virtue, of friendship and love, of faith und vieles mehr.

Der Band versammelt die Beiträge einer Tagung, die im Oktober 2003 in Bonn stattgefunden hat.


Die Autoren und ihre Beiträge:

Vorwort

Wolf-Dietrich Löhr:
Höfische Stimmung. Künstlerkonkurrenz und Fürstenrepräsentation auf einer Medaillenserie Giovanni Boldùs von 1457

Philine Helas:
Name, Bildnis, Blut. Manifestationen Christi in der Medaille des Quattrocento

Georg Satzinger:
Baumedaillen: Formen, Funktionen. Von den Anfängen bis zum Ende des 16. Jahrhunderts

Tobias Kämpf:
»Non si può far più in quell'arte«. Benvenuto Cellini und die Medaillen des Papstes

Andreas Schumacher:
Leone Leonis Michelangelo-Medaille. Porträt und Glaubensbekenntnis des alten Buonarroti

Michael Cole:
Münzen als Medaillen unter den ersten Medici-Herzögen

Nicole Riegel:
Medaillen für Kardinäle – eine Skizze

Jeffrey Chipps Smith:
Medals and the Rise of German Portrait Sculpture

Annette Kranz:
Zur Porträtmedaille in Augsburg im 16. Jahrhundert

Hermann Maué:
Antike und vermeintlich antike Quellen deutscher Renaissance-Medaillen

Margaret Daly Davis:
Die antiken Münzen in der frühen antiquarischen Literatur

[nach oben / to the top]


Rezensionen:

Markus Wesche, Online-Rezension in www.sehepunkte.de

[nach oben / to the top]