Arne Jörgen Huebscher

Alesso Baldovinetti und die Florentiner Malerei der Frührenaissance

Beiträge zur Kunstgeschichte des Mittelalters und der Renaissance
Band 16
Herausgegeben von Joachim Poeschke

vorauss. Herbst 2018, ca. 856 Seiten, ca. 473 Abbildungen (67 Vierfarbabbildungen, 406 S/W-Abbildungen), Harteinband
planned for Fall 2018, ca. 856 pages, ca. 473 figures (67 color figures, 406 b/w figures), hardcover

ISBN 978-3-86887-040-4
Preis/price ca. EUR 84,–

(In Vorbereitung / in preparation)

17 × 24cm (B×H)

Dieses Buch vorbestellen / pre-order this book


Aus dem Inhalt / from the book:

Kurzzusammenfassung
Inhaltsverzeichnis


Kurzzusammenfassung:

Heute für seine Madonnenkompositionen und Porträts berühmt, machte sich der Florentiner Alesso Baldovinetti (1427–1499) bei seinen Zeitgenossen auch einen Namen als Mosaizist und Entwerfer figürlicher Holzintarsien und Bildfenster. Die ausführliche Monographie bietet eine eingehende wissenschaftliche Rekonstruktion des Gesamtwerks des Malers sowie einen tiefgründigen Einblick in die künstlerischen und kulturellen Voraussetzungen, die sein Schaffen im mediceischen Florenz beeinflussten.

In einem chronologisch aufgebauten Œuvrekatalog werden die Tafel- und Wandgemälde, Mosaiken, Projektentwürfe und Zeichnungen des Künstlers gründlich besprochen, teils rekonstruiert, auch umstrittene Zuschreibungen diskutiert und dabei 190 Werke, die ihm die Kunsthistoriographie seit Giorgio Vasari fälschlich zugeordnet hat, aus dem Werk ausgegliedert. Die neu transkribierten und ergänzten Schriftquellen zum Leben und Werk des Malers werden dem Leser zusammen mit 67 Vierfarb- und 406 S/W-Abbildungen präsentiert.

[nach oben / to the top]


Inhaltsverzeichnis:

Vorwort

TEIL I: TEXTTEIL

1 Einleitung – Die Fortuna critica des Künstlers

2 Die Biographie des Alesso Baldovinetti nach zeitgenössischen Quellen und Vasari

3 Werk und künstlerische Entwicklung

3.1 Anfänge
3.1.1 Die Aufgaben der fünfziger Jahre
3.1.2 Der Charakter der frühen Werke
3.1.3 Künstlerische Herkunft
3.1.4 Der Einfluss Domenico Venezianos
3.1.5 Der Einfluss Andrea del Castagnos
3.2 Blüte
3.2.1 Die Aufgaben der sechziger Jahre
3.2.2 Der Charakter der mittleren Werke
3.2.3 Überlegungen zur Landschaftsgestaltung in Baldovinettis Werk
3.3 Spätzeit
3.3.1 Die Aufgaben der siebziger bis neunziger Jahre
3.3.2 Der Charakter der späten Werke

4 Mosaik

4.1 Gebrauch und Ansehen der Gattung im Florenz des 15. Jahrhunderts
4.2 Die Portalsoffitten von S. Giovanni 1453/55
4.3 Das Fassadenmosaik des Pisaner Domes 1461–67
4.4 Späte Restaurierungen in Florenz
4.4.1 Baldovinettis Tätigkeit nach den Schriftquellen
4.4.2 Anmerkungen zu Baldovinettis Tätigkeit jener Jahre
4.5 Baldovinetti und Domenico Ghirlandaio

5 Glasmalerei

5.1 Exkurs – Überlegungen zum Herstellungsverfahren figürlicher Buntglasfenster im Quattrocento
5.2 Baldovinetti Entwerfer und Gestalter von Kirchen- und Kapellenfenstern in der Toskana
5.2.1 Baldovinetti und die Werkstatt der Della Scarperia
5.2.2 Späte Werke

6 Die Werkstatt des Baldovinetti

6.1 Giovanni di Michele da Larciano (Graffione)
6.2 Domenico Ghirlandaio

7 Förderung durch Piero de' Medici

TEIL II: KRITISCHER WERKKATALOG

1 Erhaltene Werke

Gemälde, Mosaiken und Projektentwürfe
Zeichnungen

2 Verlorene Werke

3 Fragwürdige Zuschreibungen

4 Abgewiesene Zuschreibungen

Gemälde und Projektentwürfe
Zeichnungen

5 Kopien und Fälschungen

6 Zusammenfassung

7 Riassunto

TEIL III: APPENDICES

1 Dokumente

2 Literatur

[nach oben / top]