Julia Gonnella, Jens Kröger (Hgg.)

Angels, Peonies, and Fabulous Creatures

The Aleppo Room in Berlin

2008, 224 Seiten, 21 Beiträge, 168 Abbildungen (54 Vierfarbabbildungen, 115 S/W-Abbildungen), broschiert/Fadenheftung
2008, 224 pages, 21 essays, 168 figures (54 color figures, 115 b/w figures), paperback/sewn

ISBN 978-3-930454-82-2
Preis/price EUR 52,–

21 × 29,7cm (B×H), 900g

Dieses Buch bestellen / order this book

PDF mit ausgewählten Originalseiten aus dem Buch/
PDF with selected original pages from the book


Kurzzusammenfassung / short summary:

Diese Neuerscheinung stellt die jüngsten Forschungsergebnisse zu dem Aleppo-Zimmer des Museums für Islamische Kunst vor. Das Aleppo-Zimmer ist eine bemalte hölzerne Wandtäfelung, die in osmanischer Zeit den repräsentativen Empfangsraum eines christlichen Privathauses in der Stadt Aleppo in Syrien schmückte und das Datum 1600/1601 trägt. Es ist damit die früheste erhaltene Wandtäfelung ihrer Art und künstlerisch von herausragender Qualität. Ihre Einzigartigkeit besteht besonders darin, dass sie den Empfangsraum eines christlichen Privathauses schmückte und neben höfischen und literarischen Themen auch christliche Motive wie Abendmahl und Mariendarstellungen einbezog. Dies macht das Aleppo-Zimmer zu einem einmaligen Zeugnis des kulturellen Milieus der Stadt Aleppo.

Aleppo-Room

Die Vielfalt des Bild- und Inschriftenprogramms des Aleppo-Zimmers wurde anlässlich eines Symposiums genauer untersucht. Der in englischer Sprache herausgegebene Band versammelt die Ergebnisse in Aufsätzen auf Englisch, Französisch und Deutsch. Es werden Erörterungen zur Struktur des Gesamtdekors vorgestellt und Bezüge zur Miniaturmalerei und zu den dekorativen Künsten im osmanischen Reich und zur persischen Kunst hergestellt. Sowohl das christliche Motivrepertoire als auch das gesellschaftliche Umfeld des christlichen Auftraggebers wird behandelt. Ferner wird die Bedeutung der Wandtäfelung innerhalb der Gesamtarchitektur erörtert und auf architekturhistorische Parallelen verwiesen. Erst durch den Kontext wird die Vielschichtigkeit dieses herausragenden Kunstwerkes der Staatlichen Museen zu Berlin erkennbar.

[nach oben / to the top]


Inhaltsverzeichnis:

Foreword

Preface

Julia Gonnella:
Introduction

I. ICONOGRAPHY: CONCEPTS OF STRUCTURE, ORNAMENT AND SPACE OF THE ALEPPO ROOM

Christian Ewert:
Strukturen der Malereien im Aleppo-Zimmer

Volkmar Enderlein:
Die Malereien des Aleppo-Zimmers

Martina Müller-Wiener:
Zur Konzeption und Übertragbarkeit von Dekorsystemen: die Paneele des Aleppo-Zimmers, osmanische Textilien und Fliesenverkleidungen

Karin Rührdanz:
Fabeltiere des Aleppo-Zimmers vor dem Hintergrund der Illustrationen naturhistorischer Kompendien

II. WOODEN INTERIOR DECORATIONS IN THE CONTEXT OF DOMESTIC ARCHITECTURE

Jean-Claude David / Marie-Odile Rousset:
La qa'a de la maison Wakil à Alep: origine d'un nouveau modèle d'espace domestique

Anne Mollenhauer:
Private in Public or Public in Private. Representation Rooms in Manorial Courtyard Houses in Aleppo

III. INSCRIPTIONS AND CALLIGRAPHY

Claudia Ott:
»Wer sich fürchtet, verliert – wer wagt, gewinnt«. Neues zu den Inschriften des Aleppo-Zimmers

Bernard Heyberger:
Inschriften und Malereien des Aleppo-Zimmers: Zeugnisse von Kulturangehörigkeit und konfessioneller Abgrenzung in Aleppo

Hetty Kerstens:
The Calligraphic Decorations in the Aleppo-Room: A First Comparison with the Calligraphic Decorations in Bayt Nizam and other 18th and 19th Century Damascene Houses

IV. RELATIONSHIP OF THE ALEPPO ROOM WITH PERSIAN ART, OTTOMAN ART AND OTTOMAN PROVINCIAL ART

Kassem Toueir:
Die Ahnen des Aleppo-Zimmers

Ingeborg Luschey-Schmeisser:
Beziehungen zwischen safavidischem Palast-Dekor und dem Berliner Aleppo-Zimmer

Nurhan Atasoy:
The Decorations of the Aleppo Room in Berlin and Ottoman Art

Günsel Renda:
The Decorative Program of the Ottoman House and Reflections in the Provinces: The Aleppo Room

Michael Rogers:
Safavids versus Ottomans: The Origins of the Decorative Repertoire of the Aleppo-Zimmer

Julia Gonnella:
The Aleppo Room and Ottoman Style in Syria

Turgut Saner:
Das Sultan Ahmet III. Zimmer im Topkapi Palast

V. THE HERITAGE: SYRIAN INTERIOR DECORATIONS OF THE 18th AND 19th CENTURY

Stefan Weber:
Das Anfang vom Ende. Der Wandel bemalter Holzvertäfelungen in Damaskus des 18. und 19. Jahrunderts

Eva-Maria Habib:
Das Empfangszimmer der Madrasa Saif ad-Daula in Aleppo (19. Jh.) und eine Parallele im Dekor des Berliner »Aleppo-Zimmers«

VI. DOCUMENTATION AND CONSERVATION

Marine Fromanger:
Arrêt sur image: Présentation d'un document inédit daté de 1906

Anke Scharrahs:
Kunsttechnologische Studien zum Aleppo-Zimmer

Bibliography

[nach oben / to the top]


Rezensionen:

»›Angels, Peonies, and Fabulous Creatures‹ ist durch die interdisziplinäre Herangehensweise und die Zusammenführung diverser Fragestellungen zum geschichtlichen, architektonischen und stilistischen Kontext sowie zu Herstellungstechniken und Interkulturalität des Aleppo-Zimmers wegweisend und kann sowohl als Grundlage für weiterführende Diskussionen und auch als Referenzwerk für die Erforschung syrisch-osmanischer Wandvertäfelungen angesehen werden.«

Verena Daiber, Online-Rezension in www.sehepunkte.de

[nach oben / to the top]